Lina Kühn - Blue Flowers
Blue Flowers

Lina Kühn

Potsdam, 16 Jahre

Deutscher Jugendfotopreis 2014
Allgemeiner Wettbewerb | Altersgruppe C (16-20 Jahre)

Prämie 200 €

A F @   2 7

 
X

Interview

Wie bist du auf die Idee zu deinem Bild gekommen und worum geht es dir dabei?
- Dieses Bild habe ich eher spontan geschossen. Ich möchte Dinge aus dem Alltag so fotografieren, dass sie außergewöhnlich wirken. Dinge zu entdecken und festzuhalten, die man auf den ersten Blick und im alltäglichen Leben oft übersieht, finde ich besonders spannend.

Wie ist das Bild entstanden? Welche Technik(en) hast du benutzt?
- Aus der Not heraus mit dem Handy, da ich keine bessere Kamera vor Ort hatte. Die Bearbeitung fand am Laptop mit Kontrastbearbeitung statt.

Ein kalter Wintertag eignet sich am besten, um…
…einen warmen Kakao zu trinken und die besondere und ruhige Stimmung zu genießen.

Warum hast du genau dieses Bild ausgesucht? Was fasziniert dich an ihm?
- Mir gefällt der Blick nach draußen ins Kalte. Das Bild entstand in einem Raum mit angenehmen Temperaturen und trotzdem wirkt es sehr kalt. Für mich strahlt es die Ruhe, aber auch die Einsamkeit des Winters aus, und selbst die bewohnte Häuserreihe im Hintergrund wirkt wie leergefegt. "Blue Flowers" soll die schönsten und zauberhaftesten Blumen zeigen, und das im Winter.

Seit wann fotografierst du? Wie bist du zur Fotografie gekommen? Weißt du noch, was dein erstes Foto war?
- Ungefähr mit 11 Jahren bin ich das erste Mal mit einer Kamera losgezogen. Ich bin mir nicht sicher, woher ich das große Interesse daran habe, möglicherweise durch meinen Vater und eine alte Kamera, die er mir vor ca. 6 Jahren geschenkt hat. Ich denke, das erste Bild, was ich bewusst in Szene setzen wollte, waren Pusteblumen am Feldrand.

Was fotografierst du am meisten? Welche Motive, bei welchen Gelegenheiten?
- Am liebsten fotografiere ich die Natur und den Himmel. Manchmal gehe ich bewusst los, um Motive zu suchen, meistens halte ich aber spontan Momente fest, die mich faszinieren.

Hast du Vorbilder in der Fotografie?
- Nicht bewusst. Bewundern tue ich die einzigartigen Ideen und Installationen des Fotografen Kristian Schuller, jedoch fotografiere ich selbst selten Menschen.

Welche persönliche Bedeutung hat die Fotografie für dich?
- Sie ist für mich das Festhalten von dem Zusammenspiel eines Motivs und des Augenblicks, in dem ich mich befinde. Wenn ich ein solches z.B. auf dem Weg zu Schule sehe, kann ich nicht weitergehen, ohne es festgehalten zu haben. Ich möchte experimentieren und die Fotografie nutzen, um Situationen z.B. wie gemalt erscheinen zu lassen oder so festzuhalten, dass man sie auf den ersten Blick nicht erkennt oder anders interpretiert.

Wo und wem zeigst du deine Bilder? Stellst du deine Fotos aus?
- Meiner Familie und Freunden. Ausgestellt habe ich noch nicht.

Bist du in einer Foto-Community / Social Media Plattform?
- Bei Instagram (http://instagram.com/gramophantasia), um eigene Bilder hochzuladen, bei fotocommunity.de, um mir andere Fotografen und ihre Bilder anzusehen.

X

1 Kommentar



Na, das ist ja wohl mega!!!!!!!!!!!!!!!!!
> Quarter, 25.12.14

Kommentieren

 

 

Preisträgerfotos + 2014 + Alter: 16–20 Jahre

 

Kontakt

Deutsches Kinder- und
Jugendfilmzentrum


Küppelstein 34, 42857 Remscheid

02191/794-238
jugendfotopreis@kjf.de

Kontakt, Impressum
Datenschutz

Sitemap

4 2

Veranstalter

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum

Gefördert von

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Weitere Förderer

photokina

 

Photoindustrie-Verband (PIV)