Jury

 

 

Jury 2018

Die Jury des Deutschen Jugendfotopreises besteht aus renommierten Persönlichkeiten in den Bereichen Fotografie und Bildung. Sie alle verbindet ihr Interesse für junge Sichtweisen und die Leidenschaft für Fotografie. Wir freuen uns, dass wir für die diesjährige Jury die nachfolgenden Fachleute gewinnen konnten.


Michael Biedowicz
, Bildredakteur (ZEITmagazin) und Galerist (pavlov's dog), Berlin

Julia Fassbender, Fotografin, Bundespresseamt, Berlin

Carola Jüllig, Sammlungsleiterin und Kuratorin, Deutsches Historisches Museum, Berlin

Susanne Kontny, Fotografin und Künstlerin, ehem. Teilnehmerin am Deutschen Jugendfotopreis, Dresden

Paul Müller, Fotograf und Künstler, ehem. Teilnehmer am Deutschen Jugendfotopreis, Seligenstadt

Thomas Tiltmann, Fotograf, Kultur- und Medienpädagoge, Hochschule Merseburg

Die Jury wurde von Bundesjugendministerin Dr. Katarina Barley berufen und tagt am 29. und 30. Mai 2018.


Auch in früheren Jurys wirkten immer wieder namhafte Persönlichkeiten der Fotografie mit, so zum Beispiel Sybille Bergemann, Katharina Bosse, Hans-Peter Feldmann, Bettina Flitner, L. Fritz Gruber, Klaus Honnef, Uschi Huber, Hansjoachim Nierentz und Wolfgang Tillmans.

 
Portrait Michael Biedowicz

Michael Biedowicz
ZEITmagazin I Galerie pavlov’s dog I Jahrgang 1955

Nach zehnjähriger Tätigkeit als Theaterfotograf am Berliner Maxim-Gorki-Theater Beginn der Arbeit als Bildredakteur (»Bildende Kunst«, »die tageszeitung« und »Wochenpost«). Seit 1997 beschäftigt bei der Wochenzeitung DIE ZEIT, seit 2007 Bildredakteur des ZEITmagazins. Seit 2011 Galerist der Berliner Fotogalerie pavlov’s dog, Beginn der Arbeit als Kurator für internationale Projekte und Mitarbeit in diversen Jurys. 2014 Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh). Gastdozent bei der MERZ Akademie Stuttgart, Neue Schule für Fotografie Berlin und Design Akademie Berlin. Seit 2017 Lehrauftrag Lette-Verein Berlin. Jurymitglied beim Deutschen Jugendfotopreis seit 2004, Jurysprecher seit 2006.

 
Portrait Julia Fassbender

Julia Fassbender
Bundespresseamt I Jahrgang 1968

1988-1990 Volontariat in der Fotopresseagentur WEREK in Bonn
1990-1991 Fotografin in der Fotoagentur CONTRAST PRESS in Bonn
1991-2005 offizielle Fotografin der Bundesregierung beim Bundespresseamt in Bonn und Berlin, fotografische Begleitung der Termine und Reisen von Bundeskanzlern, Bundespräsidenten und Außenministern
seit 2005 im Bundespresseamt: Vorbereitung und Gestaltung der Bildtermine der Bundeskanzlerin, Weiterentwicklung der Bildsprache der offiziellen Fotografen
Berufung in die Gesellschaft für Photographie (DGPh)
Jurymitglied beim Deutschen Jugendfotopreis seit 2004,
                                                             Jurysprecherin seit 2006

 
Porträt Jana Kühle

Carola Jüllig
Deutsches Historisches Museum

Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in Berlin und Hamburg. Seit 1993 Sammlungsleiterin am Deutschen Historischen Museum Berlin, zunächst im Bereich Alltagskultur. Inzwischen betreut sie die fotografischen Sammlungen des Museums, darunter auch die Dauerleihgabe des Archivs des Deutschen Jugendfotopreises. Sie hat zahlreiche Fotoausstellungen im Deutschen Historischen Museums kuratiert, zuletzt 2016 „Die Erfindung der Pressefotografie. Aus der Sammlung Ullstein 1894-1945“. Carola Jüllig ist berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

 
Porträt Julia Fassbende

Susanne Kontny
Preisträgerin Deutscher Jugendfotopreis I Jahrgang 1990

Geboren in Rostock
2011-2013 Studium der Germanistik / Kunstgeschichte, TU Dresden
2013-2014 Studium Fotografie, Folkwang Universität der Künste in Essen
2014-2017 Studium der Kunstgeschichte, TU Dresden
seit Oktober 2017 Studium Medienkunst, HGB Leipzig
Preisträgerin beim Deutschen Jugendfotopreis 2016
Publikationen in Die Dame und im HANT-Magazin

 
Portrait Paul Müller

Paul Müller
Preisträger Deutscher Jugendfotopreis I Jahrgang 1999

Geboren in Frankfurt am Main
2016 Preisträger Jugendfotopreis mit der Gruppenarbeit »Used Pictures«
seit 2017 Kunststudium an der HfG Offenbach u.a. bei Heiner Blum (Preisträger 1978)
ab 2018 Studium am Chelsea College of Arts and Design in London

 
Porträt Miriam Hüning

Thomas Tiltmann
Hochschule Merseburg

1997-2001 Kultur- und Medienpädagogik (FH) an der Hochschule Merseburg. Nach dem Diplom Leiter des Bereichs Fotografie am Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur an der Hochschule. Neben dieser Tätigkeit absolvierte er 2006-2008 an der Donau-Universität Krems ein Masterstudium bei Prof. Dr. Oliver Grau – Bildwissenschaften mit dem Schwerpunkt Fotografie. In den Jahren 2010-2012 war Thomas Tiltmann einer der letzten Meisterschüler von Prof. Arno Fischer an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin. Danach war er Schüler bei Werner Mahler und 2016-2017 Schüler bei Sven Marquardt an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin. Thomas Tiltmann ist berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).