Anton Bohnert -

Anton Bohnert

Schutterwald, 19 Jahre

Deutscher Jugendfotopreis 2022
Freie Themenwahl | Altersgruppe C (16-20 Jahre)

 

Homepage    Instagram    Interview     

   2 7

 
X

Interview

Wie bist du auf die Idee zu deinem Bild gekommen?
- Ich bin durch den Hof meiner Freundin gelaufen und habe mir schon längere Zeit überlegt, die Hofente Piwi zu fotografieren und bin irgendwie auf die Idee gekommen, dass es absurd lustig wäre, sie vor das Klavier zu setzen, sie passte da irgendwie hin, auch wenn ihr Geschrei nicht immer sehr musikalisch klingt.

Warum hast du genau dieses Bild ausgesucht?
- Das Bild hat einen unglaublichen Wiedererkennungswert.

Wie ist das Bild entstanden?
- Ich habe es auf Kodak 400 T-Max in einer Pentax 67 fotografiert und den ersten Scan direkt genommen. Ich habe auch mit Kontrastveränderung gespielt, aber es dann bei dem ursprünglichen Scan belassen, hat einfach gepasst.

Wie bist du zur Fotografie gekommen?
- Irgendwann mit 15/16 Jahren habe ich die Digitalkamera meiner Eltern mitgenommen zum Mountainbike Fahren und vor ungefähr zwei Jahren mich dazu entschieden, eine eigene Kamera zu kaufen (Fuji xt3). Erst später kam durch Fotografien von Eltern und hauptsächlich meinen Großvater das Interesse an Analogfotografie auf.

Was fotografierst du am meisten?
- Ich fotografiere wahrscheinlich am meisten Freunde, während sie einfach das machen, was sie immer machen, wenn ich dabei bin. Ich habe eigentlich alle Leute in meinem Umfeld daran gewöhnt, immer fotografiert zu werden, wenn ich gerade denke, dass sie es später freuen wird, das Bild auch zu sehen.

Hast du Vorbilder in der Fotografie?
- Stefan Armbruster ist nicht wirklich ein Vorbild, aber eine sehr große Hilfe und auf jeden Fall ein starker Impulsgeber in Bezug auf meine Fotografie.

Informierst du dich über aktuelle Fotografie?
- Ich denke nicht, dass Fotografie sich alle drei Wochen so weit neu entwickeln kann, dass man auf einem neuen Stand bleiben muss, es lohnt sich, auch in der Vergangenheit nach zeitlosen Ansätzen zu suchen.

Wo und wem zeigst du deine Bilder? Stellst du deine Fotos aus?
- Ich hatte im November eine Vernissage in „meiner“ Stadt Offenburg im Hotel Union und lade unregelmäßig Bilder auf meinem Instagram-Account hoch.

Welche persönliche Bedeutung hat die Fotografie für dich?
- Es ist einfach schön, mehr oder weniger zu wissen, was passiert, wenn man auf den Auslöser drückt, und dass man, obwohl fast jeder täglich eine Kamera dabeihat, nur durch ein bisschen Nachdenken oder Warten auf den richtigen Moment etwas schaffen kann, das einem selbst Spaß macht, es sich wieder anzuschauen oder über das man nachdenken kann. (Ich liebe Nachdenken.)

 

 

Preisträgerfotos + 2022 + Alter: 16–20 Jahre