Moritz Reich - Isabel 1
Isabel 1
Moritz Reich - Isabel 2
Isabel 2
Moritz Reich - Isabel 3
Isabel 3
Moritz Reich - Isabel 4
Isabel 4
Moritz Reich - Isabel 5
Isabel 5
Moritz Reich - Isabel 6
Isabel 6

Serie: Isabel

Moritz Reich

Frankfurt am Main, 23 Jahre

Deutscher Jugendfotopreis 2014
Allgemeiner Wettbewerb | Altersgruppe D (21-25 Jahre)

Prämie 200 €, Publikumspreis
Social Media

A F @   2 7

 
X

Interview

Wie bist du auf die Idee zu deiner Serie gekommen und worum geht es dir dabei?
- Meine Fotoserie „Isabel“ zeigt die Entwicklung und Haarwuchs einer jungen Frau, die den Lymphdrüsenkrebs besiegt hat. Bei der Serie geht es mir darum, den Menschen zu zeigen, dass man die Hoffnung nicht aufgeben darf. Auch wenn es immer wieder Rückschläge gibt, kann es aufwärts gehen.

Wie ist die Serie entstanden? Welche Technik(en) hast du benutzt?
- Digital, vor einer dunkelgrauen Hintergrundrolle, belichtet mit einer kleinen Softbox oder Schirmchen und mit Photoshop Angleichungen gemacht.

Konntest du Isabel schnell für dein Projekt gewinnen?
- Es kam mehr von ihrer Seite. Nach der ersten Chemo hat ihr damaliger Freund Bilder von ihr gemacht, was sie jedoch nicht konsequent durchgeführt haben. Daraufhin wollte ich es versuchen.

In welchem zeitlichen Abstand sind die Bilder aufgenommen?
- In den letzten 1 1/2 Jahren und dann immer, wenn wir das Gefühl hatten, dass die Haare gewachsen waren und es mal wieder an der Zeit war. Erstes Bild im Juli 2012 und das letzte der Reihe im Januar 2014. Zwischendurch kehrte der Krebs leider noch einmal wieder.

Warum hast du genau diese Serie ausgesucht? Was fasziniert dich an ihr?
- Mich hat die ganze Zeit beeindruckt, wie stark Isabel mit ihrer Krankheit umgegangen ist. Sie war trotzdem immer fröhlich drauf und hat sich mehr Gedanken um andere gemacht als um sich selbst. Ich finde, an den Bildern ist auch gut zu sehen, wie es ihr von Mal zu Mal besser ging.

Seit wann fotografierst du? Wie bist du zur Fotografie gekommen?
- Meine erste eigene Kamera, eine Kinderkamera mit zwei Griffen, hatte ich mit sechs Jahren. So war dann das Interesse an der Fotografie mal stärker und mal schwächer, bis ich mir mit 17 meine erste Spiegelreflexkamera gekauft habe.

Was fotografierst du am meisten? Welche Motive, bei welchen Gelegenheiten?
- Am liebsten fotografiere ich Menschen, Porträts und Live-Konzerte.

Hast du Vorbilder in der Fotografie?
- Genaue Vorbilder gibt es nicht, nur einige Fotografen, die ich sehr beeindruckend finde, in dem, was sie alles erreicht haben.

Welche persönliche Bedeutung hat die Fotografie für dich?
- Fotografie ist nie gleich. Es bleibt immer spannend und abwechslungsreich. Und man gelangt an Orte, die einem normalerweise verborgen bleiben.

Wo und wem zeigst du deine Bilder?
- Freunden, Familie, Dozenten und Professoren meiner Hochschule und dem Fotografen, bei dem ich assistiere, Karsten Thormaehlen.

Hast du eine eigene Website? Bist du in einer Foto-Community / Social Media Plattform?
- www.moritzreich.de
http://moritz-reich.tumblr.com

X

Kommentieren



Gib den ersten Kommentar zu diesen Bildern ab!

Kommentieren

 

 

Preisträgerfotos + 2014 + Alter: 21–25 Jahre

 

Kontakt

Deutsches Kinder- und
Jugendfilmzentrum


Küppelstein 34, 42857 Remscheid

02191/794-238
jugendfotopreis@kjf.de

Kontakt, Impressum
Datenschutz

Sitemap

4 2

Veranstalter

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum

Gefördert von

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Weitere Förderer

photokina

 

Photoindustrie-Verband (PIV)