2 7 1
Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Aus der Serie: Thema: Heim

Jakob Börner

Hamburg, 24 Jahre

Deutscher Jugendfotopreis 2006
Allgemeiner Wettbewerb | Altersgruppe D (21-25 Jahre)

Prämie 100 €

 
 

X

Interview

-Seit wann fotografierst Du?
-- Seit dem Beginn meines Studiums vor vier Jahren. Davor habe ich nur nebenbei im Urlaub fotografiert.

- Wie bist Du dazu gekommen?
-- Dadurch, dass ich angefangen habe Illustrations-und Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Hamburg zu studieren. Eigentlich wollte ich Illustration studieren. Da bin ich aber doch von abgekommen, als ich auch parallel Fotokurse belegte.

- Was hat Dich zu den Fotos, die jetzt beim Deutschen Jugendfotopreis prämiert wurden, gebracht? Wie bist Du auf das Thema gekommen?
-- Ich hatte zuvor eine Fotoserie aufgenommen, bei der ich mir zum Ziel gesetzt hatte, den Stadtteil Wilhelmsburg zu porträtieren. Dabei nahm ich auch eine Frau auf, die in dem Heim wohnte, dessen Bewohner ich dann später porträtierte. Durch sie bekam ich also die Idee für die Serie.

- Wie hast Du die Fotos gemacht?
-- Die Fotos sehe ich als eine Dokumentation. Ich habe nach und nach die meisten der Bewohner des Heimes fotografiert. Natürlich gingen den Bildern mal mehr mal weniger Gespräche voraus. Ich habe versucht in den Zimmern eine Perspektive und Ausschnitt zu finden der interessant ist und noch zusätzlich etwas über die Porträtierten aussagt.

- Versiehst Du Deine Fotos mit Titel/Text?
-- Auch wenn ich die Namen kenne habe ich den einzelnen Bildern nicht den Titel der jeweiligen Personen gegeben. Die meisten Betrachter kennen die Personen sowieso nicht, deshalb finde ich es nicht nötig den Bildern einen Namen zu geben.

- Welche Technik hast Du benutzt?
-- Die Fotos sind mit Stativ mit vorhandenem Licht aufgenommen.

- Wo bzw. wem zeigst Du Deine Bilder?
-- Ich werde die Bilder voraussichtlich demnächst bei einer Ausstellung zeigen, die in dem Stadtteil stattfinden wird, in dem die Bilder entstanden.

- Hast Du eine eigene Homepage?
-- Habe ich: www.jakobboerner.de

- Hast Du Vorbilder in der Fotografie?
-- Ich finde Joel Sternfeld sehr gut aber auch noch einige andere.

- Was ist für Dich das Fotografieren? Welche persönliche Bedeutung hat Fotografie für Dich?
-- Viele meiner Fotografien entstehen auf der Straße. Diese Serie war da eher eine Ausnahme für mich. Oft laufe ich lange herum, bis sich eine Szene ergibt die ich interessant finde. Meistens sind das Szenen, in denen etwas Merkwürdiges passiert, das sich lohnt festzuhalten.Ich hoffe, dass ich in ein paar Jahren
immer noch fotografieren werde.

- Malst Du, schreibst Du auch, machst Du Musik oder Videos?
-- Ich habe auch eine Zeit lang gemalt und gezeichnet, zur Zeit aber nicht mehr.

- Hast Du Kontakt zu anderen (jungen) Fotografen, arbeitest Du allein oder auch mal in einem Team?
-- Da ich das Fach schwerpunktmäßig studiere habe ich Kontakt zu mehreren jüngeren Fotografen.

- Ist das Fotografieren eher ein Hobby oder könntest Du Dir vorstellen, mit Fotografie später beruflich zu arbeiten?
-- Ich hoffe, dass ich später einmal davon leben kann oder etwas verwandtes machen werde.

X

Kommentieren



Gib den ersten Kommentar zu diesen Bildern ab!

Kommentieren

 

 

Preisträgerfotos + 2006 + Alter: 21–25 Jahre

 

Kontakt

Deutsches Kinder- und
Jugendfilmzentrum


Küppelstein 34, 42857 Remscheid

02191/794-238
jugendfotopreis@kjf.de

Kontakt, Impressum
Datenschutz


Sitemap

4 2

Veranstalter

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Weitere Förderer

Photoindustrie-Verband (PIV)

 

photokina