Hall of Fame

 

 

Wolfgang Volz

»Wenn man mit Fotografie Geld verdienen möchte, spielt die Persönlichkeit die wichtigste Rolle. Man muss sich verkaufen können, sich selbst darstellen. Die Fähigkeit, mit Leuten zu reden, sie manchmal dazu zu bringen, Dinge zu tun, die sie sonst nicht machen würden. Das zu können, ist enorm wichtig. Die spezifische Qualität des Mediums Fotografie ist, komplexe Vorgänge auf wenige Bilder zu reduzieren. Je komplexer der Vorgang und je weniger Bilder man zur Verfügung hat, desto schwieriger. Dazu muss man eine Philosophie entwickeln, was man mit seiner Fotografie erreichen und ausdrücken möchte. Technik ist dann sekundär«

 

Geboren in 1948. Studium an der Essener Folkwangschule. Mitbegründer der Agentur Bilderberg. Seit 1972 Mitarbeit als Fotograf und Projektleiter bei den Kunstprojekten von Christo und Jeanne-Claude. Volz lebt in Stockholm. Er gewann den Deutschen Jugendfotopreis 1970 und 1971.

Website von Wolfgang Volz

 

 
»Mädchen im Rausch«

 

 

 

2 7 1

Zurück