zum Anfang des Inhalts


| presse | texte |

 

Junge Fototalente gesucht

Deutscher Jugendfotopreis 2008 mit freier Themenwahl, dem Sonderthema „Ganz schön alt“ und der neuen Kategorie „Next Level“
ist ausgeschrieben.

 

Wie sehen Kinder und Jugendliche die Welt? Was bewegt sie? An welchen visuellen Trends orientieren sie sich? Beim Deutschen Jugendfotopreis 2008 können junge kreative Bildermacher ihre Antworten präsentieren. Den Siegern winken Preise im Gesamtwert von 14.000 Euro. Die besten Bilder werden auf der photokina in Köln gezeigt. Teilnehmen können alle bis 25 Jahre, die Fotografie als Hobby, als Auszubildende oder im Studium betreiben. In der Altersgruppe bis 10 Jahre können sich auch die Jüngsten bewerben. Einsendeschluss ist der 1. März 2008.

 

Auf die Sichtweise kommt es an

Im allgemeinen Wettbewerbsteil sind Bilder aus dem prallen Leben gefragt: Porträts von Freunden, Partyszenen, Modefotos, Momentaufnahmen aus dem Stadt- und Landleben. Möglich sind Inszenierungen und klassische Reportagen, Einzelbilder oder Serien. „Der Vielfalt der Themen und Umsetzungen sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Projektleiter Jan Schmolling. „Wichtiger als die perfekte Technik ist die Bildidee. Erzählt das Foto dem Betrachter eine Geschichte? Zeigt es eine besondere Sichtweise? Darauf kommt es an.“

 

Großeltern und Avatare

Beim Sonderthema „Ganz schön alt“ geht es um den jungen Blick auf die Lebenswirklichkeit von älteren Generationen. Was bedeutet es, alt zu sein? Ist nur die Oma alt? Oder schon der große Bruder? Solche Fragen stehen ebenso im Fokus wie „alte Dinge“: Ist Altes hässlich? Oder sind gerade Gegenstände oder Gebäude mit Patina besonders schön?
Mit der zusätzlichen Kategorie „Next Level“ bietet der Deutsche Jugendfotopreis auch ein Forum für digitale Bilderwelten: Verfremdungen, Montagen, Animationen, virtuelle Szenarien mit Avataren – es gibt eine Menge Möglichkeiten, die Wirklichkeit auf ein digitales Level zu bringen. Fantasievolle Experimente mit Imaging-Techniken in den Grenzbereichen von Fotografie, Design und Medienkunst sind hier ausdrücklich erwünscht.

 

Öffentlichkeit für Jugendkultur

Die fotografischen Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen zu fördern und ihre Bilder öffentlich zu präsentieren, ist das wichtigste Anliegen des Deutschen Jugendfotopreises. Veranstaltet wird er vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zu den Unterstützern gehören das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW und der Photoindustrie-Verband e.V., der die besten Gruppenarbeiten mit 2.000 Euro auszeichnet. An dem im Jahr 1961 gegründeten Wettbewerb haben bis heute mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche teilgenommen. Viele berühmte Fotografen starteten hier ihre Karriere.

Infos und Teilnahmebedingungen: www.jugendfotopreis.de

 

Beleg erbeten an:
KJF-Medienwettbewerbe
Deutscher Jugendfotopreis
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Tel.: 02191-794238

Mail:

 

Downloadbereich für druckfähige Pressebilder

 

Ca. 2.500 Zeichen

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht Presse-Infos